Nibelungenmuseum
Nibelungenmuseum
Außenansicht (Foto: S. Blume)
Außenansicht (Foto: S. Blume)
Wehrgang (Foto: S. Blume)
Wehrgang (Foto: S. Blume)
MediaGuide (Foto: S. Blume)
MediaGuide (Foto: S. Blume)
Mythenlabor (Foto: S. Blume)
Mythenlabor (Foto: S. Blume)
Sehturm (Foto: S. Blume)
Sehturm (Foto: S. Blume)
Wendeltreppe (Foto: S. Blume)
Wendeltreppe (Foto: S. Blume)
museum live (Foto: U. Ritzinger)
museum live (Foto: U. Ritzinger)
WAGNERs RING (Foto: Eichfelder Artworks)
WAGNERs RING (Foto: Eichfelder Artworks)
Hagendenkmal Worms (Foto: R. Uhrig)
Hagendenkmal Worms (Foto: R. Uhrig)
 
 

Willkommen in meiner neuen Bleibe...

Mit diesen Worten empfängt Sie der anonyme Dichter des Nibelungenliedes.
Treten Sie ein, folgen Sie seinen Schritten und begeben Sie sich auf eine außergewöhnliche Reise!

Das Nibelungenmuseum ist ab Dienstag, 12. Mai, um 10 Uhr wieder für Besucher geöffnet. Aufgrund der aktuellen Lage ist der Eintritt bis zum 31. Mai frei.

Eine Öffnung des Museums erfolgt unter Beachtung der Sicherheitsmaßnahmen nach Vorgabe der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Beispielsweise ist der Zutritt nur mit einem Mund-Nasenschutz möglich und die Abstandsregelungen müssen eingehalten werden. Größere Besuchergruppen sind bis auf Weiteres nicht zugelassen. Vorerst findet kein museumspädagogisches Programm statt.

Gut zu wissen...

  1. Das Nibelungenlied zählt zum Weltdokumentenerbe der UNESCO. Es wurde um das Jahr 1200 von einem unbekannten Dichter verfasst.

  2. Die Heldensage um Drachentöter Siegfried, die bärenstarke Isländerin Brünhild und die rachsüchtige Kriemhild spielt in großen Teilen in und um Worms.

  3. Im Nibelungenmuseum Worms erfährt man alles über die Nibelungensage und deren Hauptfiguren.

  4. Die Stimme, die Sie über den Audio-Guide hören, gehört dem bekannten Schauspieler Mario Adorf. Er hat auch die Nibelungen-Festspiele Worms mit ins Leben gerufen.

  5. Die mittelalterliche Stadtmauer am Originalschauplatz Worms ist der ideale Ort für eine Zeitreise in eine Epoche voller Könige, Mythen und Zauberkräfte.

  6. Ein schöner Stopp auf dem Spazierweg zur Rheinpromenade: Genießen den Blick von der Stadtmauer auf den Torturmplatz mit "Siegfrieds (Hügel)grab" und die plätschernden Brunnen. Türme und Wehrgang sind im Museumseintritt enthalten.

Ausblick


Hoher Mut, Liebe, Protest - Literatur zur Stauferzeit

Handschriftenillustration (Walther von der Vogelweide) aus der Handschrift Manesse  (Quelle: Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 848)

Hier klicken für mehr Informationen zur Präsentation ab dem 29. Mai.

 

FSJ Kultur im Nibelungenmuseum

Lust auf spannende Einblicke in die Arbeit eines Kulturbetriebs? Dann          hier für ein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur bewerben!

Nibelungenliedrezeption

Wissenwertes zur Rezeption des Nibelungenliedes von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart finden Sie hier.

Das Kulturmagazin der Metropolregion Rhein-Neckar

Die neueste Ausgabe des Kulturmagazin der Metropolregion Rhein-Neckar finden Sie hier.

Newsletter

Bleiben Sie informiert!
Abonnieren Sie hier den Kultur-Newsletter der Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms

 
 

Kostenloser Eintritt mit dem Museums-PASS-Musées:

Eintrittspreise und Museums-PASS-Musées
 

Kontakt

NIBELUNGENMUSEUM WORMS

Fischerpförtchen 10, 67547 Worms, Germany

Telefon: 0 62 41 8 53 - 41 20
Fax: 0 62 41 8 53 - 41 29
E-Mail: nblngnmsmwrmsd

Stadt Worms
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen