Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Ausbau B9 geht weiter

06.05.2014

In Worms beginnt der 4-streifige Ausbau der B 9 am Knoten "Am Gallborn" (Baumarkt Hornbach) / Mainzer Straße (ARAL Tankstelle). Wegen Einrichtung der Verkehrssicherung am Mittwoch, 07. Mai 2014 muss von 09 bis 15 Uhr mit Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden, ab 20 Uhr wird ein Bereich zwischen den Straßen "Am Gallborn" und Fahrweg gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Vorsicht Baustelle Schild (Quelle: openclipart.org)

Daten und Fakten:

  • Ausbaulänge B 9: rd. 300 Meter
  • Länge Radweg: rd. 500 Meter
  • Kosten Straßenbau, Radwege und Ampel: rd. 2,0 Millionen Euro; davon:
    Kostenanteil Bundesrepublik Deutschland 1,7 Millionen Euro;
    Kostenanteil Stadt Worms 0,3 Millionen Euro
  • Kosten Radwegebrücke: rd. 250.000 Euro
  • Bauzeit: 16 Monate

Verkehrssicherung wird am 07. Mai eingerichtet

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms informiert, dass am Mittwoch, 07. Mai 2014, die Verkehrssicherung zum 4-streifigen Ausbau der B 9 am Knoten Am Gallborn (Baumarkt Hornbach) / Mainzer Straße (Aral Tankstelle) eingerichtet wird.

In der Zeit zwischen 9.00 und 15.00 Uhr kommt es aufgrund vorbereitender Arbeiten zu geringen Verkehrseinschränkungen. 

Ab 20.00 Uhr wird auf der West- und Ostseite der B 9 im Baustellenbereich mit Markierungen, Warnbaken und Betongleitwänden die Verkehrssicherung eingerichtet. In Höhe des Baumarktes Hornbach werden aus Richtung Worms Warnbaken aufgestellt. 

Für die Aufstellung der Betongleitwand auf der östlichen Seite der B 9 (Kaufland) wird die Geradeausspur aus Richtung Worms gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet über die Straßen Am Gallborn, Auf dem Sand und über die K 6 (Fahrweg) wieder zur B 9.

Für die Einrichtung der Sicherungswand auf der Westseite der B 9 (Elt Point Knies) wird die Geradeausspur aus Richtung Mainz gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet über die K 6 (Fahrweg), und die Straßen Auf dem Sand und Am Gallborn zur B 9

Die Einrichtung der Verkehrssicherung wird voraussichtlich mehrere Stunden dauern.

Umgestaltung der Kreuzung

Mit der Umgestaltung der Kreuzung werden zwei Stützwände mit einer Gesamtlänge von rund 115 Meter neu gebaut. Mit dem rund 300 Meter langen, 4-streifigen Ausbau der B 9 muss die bestehende Ampelanlage komplett erneuert werden. 

Gleichzeitig wird im Kreuzungsbereich westlich der B 9 bis zur Pfrimm und in Fortführung bis zum Bahnbauwerk (Dr. Otto-Röhm-Straße) ein rd. 500 Meter langer Geh- und Radweg angelegt. 

In einem gesonderten Bauauftrag wird für diesen Radweg in 2014 eine neue Fuß- und Radfahrerbrücke über die Pfrimm gebaut. Die geschätzten Kosten für die Brücke liegen bei rd. 250.000 Euro.

Die geplante Bauzeit beträgt bei optimalem Bauablauf rund 16 Monate.

Die anliegenden Unternehmen und die Verkehrsteilnehmer werden um Geduld und Verständnis für die bevorstehenden Einschränkungen und Behinderungen als Folge der Baumaßnahme gebeten.