Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Worms-Alzey e. V.

Kategorie Mensch & Umwelt
Stadtteil Neuhausen
Kontakt
Ansprechpartner Thomas Metzler
Adresse Kurfürstenstrasse 1-3
67549 Worms
E-Mail info@lebenshilfe-worms.de

Informationen

Wer sind wir?


Die Lebenshilfe Worms wurde 1964 gegründet. Eltern und Freunde geistig behinderter Menschen, sowie Fachkräfte aus der sozialen Arbeit schlossen sich zu einem Selbsthilfeverein zusammen.

Daraus entwickelte sich eine Solidargemeinschaft von Menschen mit geistiger Behinderung, Eltern, Angehörigen, Freunden und Förderern, sowie den hauptamtlichen Mitarbeitern.

Unser Ziel ist es, den Menschen mit geistiger Behinderung einen Lebensraum innerhalb der Gesellschaft zu schaffen und zu sichern, sowie die Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu fördern, damit sie ihr Leben soweit wie möglich eigenständig führen können. Wir vertreten die Interessen der Menschen mit geistiger Behinderung und unterstützen deren Bemühungen, ihre Interessen selbst zu vertreten.

Als Interessenvertreter und Mitglied in anderen Organisationen wirken wir in Politik und Gesellschaft hinein.

Was tun wir?

Die Lebenshilfe Worms-Alzey betrachtet die Begleitung des ganzen Lebens von Menschen mit geistiger Behinderung als ihre Aufgabe. Aus diesem Grund sind wir Anbieter von Frühförderung und anderen ambulanten Diensten, integrativem Kindergarten, Tagesförderstätte, Werkstätten mit angegliedertem Sozialdienst und Berufsbildungsbereich, sowie Wohnheimen und verschie­denen Wohnformen.

Im Sinne unserer Ziele kooperieren wir eng und konstruktiv mit Behörden, sowie anderen Trägern und Anbietern von Diensten im Sozial- und Gesundheitswesen. Für eine erfolgreiche Arbeit und Weiterentwicklung ist es uns wichtig, unsere Kompetenzen und die Qualität unserer Leistungen angemessen in der Öffentlichkeit darzustellen, auch um Menschen für unsere Ziele und zum Mitmachen zu gewinnen.

Wir fördern und stellen partnerschaftliche Beziehungen zu Vereinen und Institutionen gleicher Zielsetzung her. Dies geschieht durch gegenseitige Beratungen, durch Erfahrungsaustausch, Hospitationen und Besuche.