Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Neubau Neusatzbrücke

Freigabe Behelfsbrücke Neusatzbrücke 
Freigabe Behelfsbrücke Neusatzbrücke
Bauarbeiten an und unter der Neusatzbrücke (September 2011, Foto: Pressestelle Stadt Worms) 
Bauarbeiten an und unter der Neusatzbrücke (September 2011, Foto: Pressestelle Stadt Worms)
Neubau Neusatzbrücke 
Neubau Neusatzbrücke
Abbau der Fussgängerbehelfsbrücke im Mai 2013 (Foto: Sascha Hasch) 
Abbau der Fussgängerbehelfsbrücke im Mai 2013 (Foto: Sascha Hasch)

Vollsperrung der Neusatzbrücke - bis August 2013!

Eine der am meisten befahrenen Brücken in Worms, die Neusatzbrücke am Hochstift, muss erneuert werden. Im Zuge der Erneuerung soll der Verkehrsknotenpunkt Cornelius-Heyl-Straße / Kolpingstraße (K 17) optimiert werden. 

Zuletzt wurde die Brücke von täglich ca. 15.000 Kraftfahrzeugen befahren.

Präsentation Neusatzbrücke

Umleitungsempfehlungen

Bildergalerie Neubau Neusatzbrücke

 

2,25 Millionen Euro Zuschuss für Neubau Neusatzbrücke
Seit 29. August ist die Neusatzbrücke in der Wormser Innenstadt für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Das aus den 50er Jahren stammende Bauwerk wird wegen gravierender Schäden komplett neu errichtet.

Die Bauzeit beträgt mit allen Maßnahmen zirka 2 Jahre. Insgesamt rund 4,5 Millionen Euro müssen dafür aufgewendet werden. Doch die Stadt muss diese Summe nicht allein aufbringen. „Das Land Rheinland-Pfalz greift uns – wie auch bei anderen Projekten in Worms – wieder dankenswerterweise finanziell unter die Arme“, freut sich Oberbürgermeister Michael Kissel über den jetzt von Staatsminister Roger Lewentz zugesandten Förderbescheid in Höhe von rund 2,25 Millionen Euro.


Maßnahmen:

  • seit 05/2011: Vorbereitende Arbeiten an der DB AG Infrastruktur
  • ab 29.06.2011: Gleisrückbau vor dem Widerlager West; Prüfung auf Kampfmittelfreiheit im Baugrubenbereich; Einbringung des Verbaus neben dem Gleisbereich
  • am 30.06.2011: Bürgerinformations-Veranstaltung
  • ab 29.08.2011: Vollsperrung der Neusatzbrücke mit Inkrafttreten der Umleitung / Plan Sperrung Neusatzbrücke Worms / Plan Umleitung 
  • ab 29.08.2011 bis 05/2013: Errichtung des Brückbauwerkes
  • am 21.09.2011: Freigabe der Behelfsbrücke für Fußgänger- und Radfahrer/innen
  • ab 05/2013 bis 08/2013: Straßenbau Kolpingstraße


Bauzeit:
Die Bauzeit beträgt ca. 2 Jahre (bis August 2013)


Beschreibung des Projektes:
Die wirtschaftlich und bautechnisch sinnvolle Lösung ist der Abriss des Bestandes, soweit erforderlich; Neubau der Brücke unter Vollsperrung des Straßenverkehrs mit reduzierter Stützweite von 11,60 m durch Entfall des stillgelegten Gleises;


Statische Mängel:
Rollenlager defekt - Belag verformt - Abdichtung undicht - Geländer zu niedrig - Betonabplatzungen / Bewehrungskorrosion


Verkehrstechnische Mängel:
Knoten kann die verkehrlichen Anforderungen nicht mehr erfüllen - der abbiegende Verkehr nahezu aller Verkehrsströme, hauptsächlich Schwerlastverkehr behindert sich nicht nur gegenseitig, sondern gefährdet auch den Fußgängerverkehr wegen der nicht ausreichenden Verkehrsräume - Schleppkurven des Schwerlastverkehrs überstreichen die Verkehrsflächen anderer Verkehrsteilnehmer (Fußgängerwege und Brückenkappen)


Maßnahmen gegen verkehrstechnische Mängel:
Das Bauwerk muss so verbreitert werdern, dass ausreichend Spur- und Gehwegbreiten vorgehalten werden können.


Finanzierung:
Die voraussichtlichen Kosten belaufen sich auf ca. 4,7 Mio €. Es sind nach dem Entflechtungsgesetz Fördermittel vom Land zu erwarten. Erwartet wird ein Landeszuschuss von 70 % der zuwendungsfähigen Kosten = 2,4 Mio €.

An der Planung / Ausführung beteiligte Ingenieurbüros / Firmen:

Objekt- und Tragwerksplanung Brückenbauwerk:
Mailänder Ingenieur Consult GmbH, 67547 Worms

Bauoberleitung:
Mailänder Ingenieur Consult GmbH, 67547 Worms

Baugrunderkundung, Beweissicherung:
Umweltgeotechnik GmbH, Dr. Ing. Egbert, Adam, 66620 Nonnweiler

Prüfstatistik:
Ingenieurgruppe Bauen, 76135 Karlsruhe

Bauvorlageberechtigter, Koordinierung DB AG:
Ingenieurbüro Dipl. Ing. Thomas Hill, 75417 Mühlsacker

Bauüberwacher DB Betrieb:
Ingenieurbüro Heinz Klage, 67714 Waldfischbach-Burgalben

Örtliche Bauüberwachung:
Ingenieurbüro Heinz Klages, 67714 Waldfischbach-Burgalben

Sicherheits- und Gesundheitskoodination:
Inbenieurbüro Dipl. Ing. (FH) Wolgang Treien, 66740 Saarlouis

Verkehrstechnik:
Ingenieurbüro Dipl. Ing. Franz Mayer, 76530 Baden Baden

Verkehrsanlagenplanung:
Ingenieurbüro Schmihing, 67269 Grünstadt

Vorbereitende Arbeiten DB AG:
DB Netz AG, Regionalbereich Südwest, 76137 Karlsruhe

Vorbereitende Bauarbeiten:
Firma Heinrich Schmidt KG, 67547 Worms

Ingenieurbauwerk:
Firma Michael Gärtner GmbH Bauunternehmung, 69412 Ebersbach