Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Barbarossa - und Küchlerplatz neu gestaltet

Der Ausbau des Bereichs zwischen Rheinbrücke und Stadteingang geht zügig voran. Während am Barbarossaplatz die Bepflanzung abgeschlossen ist, steht für das Frühjahr 2013 die Neugestaltung des Küchlerplatzes an.

Barbarossaplatz 
Barbarossaplatz
Treppenanlage am Festplatz 
Treppenanlage am Festplatz

attraktive Platzgestaltung

Im November 2011 wurde die Baustelle zur Umgestaltung des Barbarossaplatzes sowie des Nibelungenrings (B 9 / B 47) in Worms begonnen. In den vergangenen 12 Monaten wurden der Barbarossaplatz, die Rheinstraße sowie der Nibelungenring umgestaltet. Die Maßnahme ist Teil der umfassenden Umgestaltung der B 9 in Worms und zählt zu dem Gesamtprojekt „Neue Nibelungenbrücke Worms“.

Die Pflasterarbeiten und alle Tiefbauarbeiten wurden bis Mitte November abgeschlossen. Die Möblierung und Ausstattung mit Bänken, die Beschilderung stehen soweit. Die Rheinstraße ist seit Wochen wieder für den Verkehr frei gegeben.


 

Landschaftsbauarbeiten sollen Platz zusätzlich aufwerten

Als eigener Auftrag wurden zwischenzeitlich die Landschaftsbauarbeiten mit Bepflanzung der Grünanlagen mit einem Auftragsvolumen von rd. 65.500 Euro vergeben. Die Arbeiten wurden am Mittwoch, 28. November 2012 begonnen. Umfangreiche Baum- und Heckenpflanzungen werden die großen Frei- und Straßenflächen zukünftig prägen, gliedern und zur Raumbildung beitragen. Neben typischen Stadtbäumen wie z. B. die großkronige Platane, die den kreisförmigen Platz säumt, werden u. a. reichblühende Zierkirschen gepflanzt, die optische Akzente setzen.
Bodendeckende Bepflanzungen mit Kleingehölzen, Gräsern und ab 2013 jahreszeitlich wechselnde, blühende Blumenbeete tragen zur weiteren Attraktivität dieses neuen städtischen Platzes bei. In Randbereichen und zur Abschirmung der B 9 werden Strauchpflanzungen mit heimischen Gehölzen angelegt. Nach einer insgesamt 3-jährigen Pflege der neuen Bepflanzung durch eine Fachfirma geht die weitere Unterhaltung an die Stadt Worms über. Sofern die Witterung mitspielt, werden die Arbeiten noch in diesem Jahr abgeschlossen.

Der Barbarossaplatz wird neuer zentraler Punkt auf dem Weg von der Innenstadt zum Rheinufer. Er dient künftig als repräsentativer Eingangsbereich zum Festplatz. Gleichzeitig behält er seine Verkehrsfunktion als Zufahrt zum Wormser Rheinufer.

Die Kosten der Gesamtmaßnahme betragen rd. 1,5 Mio. Euro. Hiervon schultert der Bund rund 0,97 Mio. Euro. Die Stadt Worms trägt 0,53 Mio. Euro.

Plan zur Rheinufergestaltung 
Plan zur Rheinufergestaltung

Daten und Fakten zum Barbarossaplatz

  • Gesamtkosten rd. 1,5 Mio. Euro
    Kostenteilung Bund/Stadt = 0,970 / 0,530 Mio. Euro.
  • davon Auftragssumme: Bepflanzung 65.500 Euro
    Kostenteilung Bund/Stadt = 56.200 / 9.300 Euro


Umfang der Bepflanzung:

  • 107 St. Hochstämme
  • 720 St. Heckenpflanzen
  • 700 St. Landschaftssträucher
  • 1.650 St. Bodendecker, Formgehölze u. Gräser


Baustart Neugestaltung Küchlerplatz 2013

Durch die Umbaumaßnahmen an der neuen Rheinbrücke und die Verlegung der B 9 in ein Trogbauwerk ergibt sich nun die Möglichkeit, den unmittelbar vor der Ernst-Ludwig-Schule gelegenen Küchlerplatz neu zu gestalten und städtebaulich deutlich aufzuwerten. 

Die Planung, Umfang und Details der Tiefbau-, Wege- und Landschaftsbauarbeiten werden derzeit in Abstimmung mit der Stadt durch den LBM Worms ausschreibungsreif vorbereitet.

Ziel ist eine Vergabe und ein Baustart in der ersten Jahreshälfte. Die derzeitige Kostenschätzung liegt bei rd. 800.000 Euro. Auf den Bund entfällt dabei ein Anteil von rd. 600.000 Euro. Der städtische Kostenanteil wird bei rd. 200.000 Euro liegen.

Daten und Fakten:

  • Baustart Frühjahr 2013
  • Gesamtkosten rd. 0,8 Mio. Euro
  • Kostenteilung Bund/Stadt = 0,6 / 0,2 Mio. Euro.