Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Der "Kaschemaguckes" oder "Nickes - Planen Schäfer"

Von 1899 bis 1922 lebte in der Friesenstraße 24 Hermann Schäfer , ein ehrbarer Sattlermeister und hoch angesehener Bürger der Stadt Worms mit dem Uznamen " Kaschemaguckes".

Das Bild wurde gemalt um 1820  und zeigt die Speyererstraße  
Das Bild wurde gemalt um 1820 und zeigt die Speyererstraße

Traditionsunternehmen bis heute

In einem Artikel der Wormser Zeitung über Wormser Originale wurde er schon einmal mit einigen Anderen namentlich  erwähnt . 

Sein Vater,  Georg Schäfer, kam aus dem Taunus und wurde vor 150 Jahren erst nach 2 Gemeinderatsitzungen Wormser  Bürger weil er erst dann mit dem Geld einer Braut genug Vermögen nachweisen konnte, was damals zur Einbürgerung erforderlich war. 

Er gründete um 1866  eine Sattlerei in der Speyererstraße, die seine Söhne Georg in der Speyererstraße und Herrmann in der Friesenstraße weiterführten.

Sein Enkel Nickes, Uhrenkel Klaus und Uhruhrenkel Johannes Sebald  betrieben das Unternehmen, das bis heute besteht, unter dem Namen "Nickes Schäfer G.m.b.H", allerdings mit den zeitgemäß nötigen Veränderungen.

Ein Beitrag von Klaus Schäfer, April 2017