Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Täglich frische Brezeln am Wormser Hauptbahnhof

Nur zu gut kann ich mich noch an den älteren Brezelmann am Bahnhofsvorplatz erinnern. Er saß auf einem Notbehelf bei einem großen Weidenkorb voller fein gesalzener, knuspriger Brezeln, welche mit einer leicht braun glänzenden Lauge die Vorbeilaufenden zum Kauf verführten. Wer konnte da vorbeigehen, ohne zu kaufen? Ich jedenfalls nicht.

unbekannter Schöpfer

Wenn ich mich noch recht erinnere, so bestand sein Transportmittel, mit dem er den Korb jeweils herbeikarrte, aus einem alten, ausgedienten Kinderwagen.

Appetitlich waren eigentlich nur seine Laugenbrezeln, welche man für meinen Geschmack nirgends besser bekam, als bei diesem Brezelmann in den 1950er Jahren am Wormser Bahnhof. Für mich waren es jedenfalls die besten, die ich jemals aß. Welchem Bäcker diese herrlichen Laugenbrezeln zuzurechnen waren, habe ich leider nie erfahren.

Ein Beitrag von Elke Schilling-Laubmeister, Schweiz

 
 
 

Sie kennen auch eine Wormser Anekdote?

Dann schreiben Sie uns: Schicken Sie eine E-Mail mit dem Stichwort "Wussten Sie´s ?" an info@worms.de (Internetredaktion Stadtverwaltung Worms).